ÖCV bei S.E. Bischof Krautwaschl

Datum Von Österreichischer Cartellverband  
08.02.2019 Sebastian Ecker Österreichischer Cartellverband

Artikel

Am Dienstag, 5. Februar 2019 besuchte der Vorstand der Verbandsführung des ÖCV den Diözesanbischof der Diözese Graz-Seckau, S.E. Bischof Wilhelm Krautwaschl um einander kennenzulernen und über wichtige Themen des ÖCV und der Kirche in Österreich zu sprechen.

Bischof Krautwaschl ist vor allem mit den steirischen CVern und Vertreter des AHLB Steiermark in ständigen Austausch und Kontakt bei verschiedensten Gelegenheiten. Trotzdem ist der ÖCV-Verbandsführung wichtig mit allen Diözesanbischöfen in regen Austausch zu sein. Gerade der steirische Diözesanbischof ist in der Österreichischen Bischofskonferenz für Bildung und das Laienapostolat zuständig und somit mit Themen beschäftig, welche auch ins Engagement des ÖCVs fallen. Im letzten Jahr hat Bischof Wilhelm vor allem zum Thema "Neuordnung der Laienarbeit und Organisationen in Österreich", einem Anliegen der BIKO, in vielen Arbeitssitzung auch mit entsendeten ÖCV-Funktionären zusammengearbeitet.

Besondere Themen, welche im Grazer Ordinariat angesprochen wurden, waren vor allem Projekte des ÖCV, wie die Unterstützung der Aktion #fairändern oder unser Einsatz im Kampf gegen eine Gleichstellung der staatlichen Ehe zwischen Mann und Frau und der eingetragenen Partnerschaft. Auch das Thema religiöse Bildung und religiöses Engagement unserer Mitglieder standen im Mittelpunkt des Gesprächs. Der designierte Vorortspräsident Michael Bayrhammer (Walth) konnte als Vertreter der jungen Generation und selbst hochengagiertes Pfarrmitglied in seiner Heimat Salzburg einige Wünsche und Erwartungen an die Kirche formulieren, die von Bischof Wilhelm interessiert aufgenommen wurden. Der Austausch war aber beidseitig geprägt und so konnten die Vertreter des ÖCV auch einige Impulse und Inputs mitnehmen.

erstellt am 08.02.2019