50. ÖCV-Verbindung

Datum Von Österreichischer Cartellverband  
22.05.2018 Sebastian Ecker Österreichischer Cartellverband

Artikel

Am 11. Mai 2018 wurde im Zuge der 62. Cartellversammlung des Österreichischen Cartellverbandes die Ö.k.a.V. (Österreichische katholische akademische Verbindung) Vitonia Krems (Vt) in den Verband aufgenommen.

Der Verbindungsname leitet sich vom heiligen Vitus, dem Patron der Stadtpfarre Krems ab. Als Farben hat die Ö.k.a.V. Vitonia Krems „Schwarz-Gold-Blau“ mit goldener Perkussion. Schwarz und Gold sind die Wappenfarben der Stadt Krems und die Farben des Heiligen Römischen Reiches, die Kaiser Friedrich III. der Stadt Krems erlaubte zu führen. Gold gilt auch als die Farbe des Glaubens und der heiligen Mutter Kirche. Gold und Blau sind auch die Farben des Landes Niederösterreich, dessen kulturelles Zentrum die Donaustadt Krems bildet.

Vitonias Mitglieder tragen eine schwarze Tuchmütze halbschlappen Formats mit goldenem Vorstoß.

Der Wahlspruch „esse non videri“ - zu Deutsch „Sein, nicht scheinen“ - soll Mahnung an jedes Mitglied Vitonias sein, die Prinzipien des katholischen Farbstudententums, patria, religio, scientia und amicitia immer hoch zu halten und niemals der Belanglosigkeit Preis zu geben. Auch Vitonias Fuchsenstrophe verweist in ihrer Zeile „… wer sich Farbe zu bekennen traut in solch bewegter Zeit, darf Vitonias Fuchs sich nennen, strebt nach Burschenherrlichkeit“, auf die ideologisch aufgeregte Zeit in der die Ö.k.a.V. Vitonia gegründet wurde.

Link: https://www.vitonia.at/

erstellt am 22.05.2018