Widerstandskämpfer Cbr. Hubert Jurasek verstorben

Datum Von Österreichischer Cartellverband  
13.12.2011 Dávid Huszti Österreichischer Cartellverband

Der ÖCV trauert um einen seiner letzten aktiven Widerstandskämpfer während der Nazi-Diktatur und dem II. Weltkrieg. Der am 24. November verstorbene Cartellbruder Dr. Hubert Jurasek v/o Sami (Rudolfina) fand am 12. Dezember seine letzte Ruhestätte am Wiener Zentralfriedhof.
Dr. Jurasek wurde am 4. Mai 1920 in Wien geboren. Er wuchs unter ärmlichen Verhältnissen auf und maturierte 1938 im Wiener Piaristen-gymnasium. Seine Aktivitäten als Widerstandskämpfer begannen schon in jungen Jahren, als er sich an Auseinandersetzungen mit der damals noch illegalen Hitler-Jugend beteiligte. Bereits im Mai 1938 verteilte er Flugblätter gegen das NS-Regime. Schließlich wurde er nach seiner Teilnahme an einem unerlaubten Sommerlager der Marianischen Kongregation inhaftiert. Sein Verfahren wurde zwar aufgrund eines „Gnadenerlasses des Führers“ vom 9.11.1939 eingestellt, er wurde aber zur Wehrmacht einberufen und an die Front geschickt.
1945 kehrte er aus der russischen Kriegsgefangenschaft nach Österreich zurück und absolvierte sein Jus-Studium. Als Fortsetzung seines Kampfes gegen den Nationalsozialismus wurde er Mitglied der Entnazifizierung-skommission der Universität Wien. Jurasek wurde am 11. Jänner 1946 bei der K.Ö.St.V. Rudolfina rezipiert.
Nach seinem Studium arbeitete er als Jurist bei der Polizeidirektion Wien. 1967 wurde Cbr. Sami zum Hofrat des Verwaltungsgerichtshofes, dessen Vizepräsident er bis zur Pensionierung 1985 geblieben ist, ernannt.
Seine Erinnerungen hielt er in seinem Werk „Unbeugsam für Österreich. Eine Lebensgeschichte.“ fest, das er kurz vor seinem Tod im Sommer 2011 veröffentlichte.
Cartellbruder Sami wurde schon zu Lebzeiten mehrfach geehrt, unter anderem mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern der Republik Österreich, dem Großen Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich, mit dem Ehrenzeichen für Verdienste um die Befreiung Österreichs und der Julius-Tandler-Medaille in Gold für Verdienste um die Mitmenschen.
Der ÖCV verliert mit dem Ableben von Cbr. Sami ein besonderes Vorbild.
Fiducit, toter Bruder!

erstellt am 13.12.2011